[Rezension] Supergrains von Chrissy Freer

Bunt, lecker, neu


Supergrains

Buch von Chrissy Freer
Erschienen: 21. September 2015
Seiten: 224
Genre: Kochbuch, Ratgeber
Verlag: Südwest
Hier könnt ihr es kaufen


Klappentext:


Haben wir nicht alle schon mal am Supermarktregal vor den Packungen mit Chia, Quinoa, Amaranth oder Grünkern gestanden und haben überlegt: »Sicher gesund, aber was kann man denn damit kochen?!« Hier ist die Antwort: Ganz viele geniale Gerichte! Denn Körner, Urgetreide und Samen sind wahres Superfood – sie sind gesund und schmecken super. 


Meine Meinung:


Supergrains ist ein richtiges Überraschungsei ☺Darin sind so viele leckere Rezepte enthalten, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Wir alle wissen, dass nur Weizen auf die Dauer ungesund ist und ständig Nudeln, Reis und Kartoffeln essen ist auch langweilig. Die Frage war nur, was macht man mit Chia oder Quinoa und wozu isst man das? In dem Buch werden viele Beispiele gezeigt, von Suppen, Salaten, Smoothies bis zu Plätzchen, Kuchen, Pizza und Muffins. Es ist eine wahre Fundgrube an durchwegs leckeren Rezepten.

Es beginnt mit einer kurzen Einleitung was Supergrains eigentlich sind und wozu sie gut sind, dann eine zweiseitige Übersicht in Tabellenform und schon geht es los mit den Rezepten. Das Buch ist in Kaptiel mit den jeweiligen Urgetreiden oder Körnern unterteilt.

Viele der Rezepte sind glutenfrei und auch extra so gekennzeichnet. Ich würde sagen, das Buch ist sowohl für Vegetarier wie für Fleischesser geeignet. Die Gerichte sind sehr abwechslungsreich, herzhaft oder süß, aufwendig oder simpel, es dürfte wirklich jeder was für sich entdecken. Die Anleitungen sind auch sehr gut beschrieben, man kann genau danach vorgehen und bekommt ein hervorragendes Ergebnis. In kleinen Infokästchen stehen hilfreiche und interessante Tipps und Infos und die Bilder finde ich auch sehr ansprechend.

Ganz besonders habe ich mich über das Kapitel Chia gefreut, weil meine Fantasie da so gar nichts hergab ☻ Als erstes habe ich das Gersten - Pilz - Ragout mit gegrilltem Hähnchen, Seite 187, und das geröstete Wurzelgemüse mit Chia-Dukkah, Seite 101, ausprobiert. Beides zusammen war ein Gedicht.





Als nächstes musste ich unbedingt ein Smoothie Rezept ausprobieren und es hat tatsächlich geschmeckt und hat lange satt gemacht. Frühstücks - Smoothie mit Chia, Mango und Himbeeren, Seite 98. Nächstes Mal werde ich vorher aus den Chiasamen ein Gel herstellen, da es heißt, dadurch wird der Smoothie noch cremiger. 





Ein echtes Highlight war auch der Süßkartoffelburger, Seite 143. Ein Veggieburger der echt richtig gut schmeckt. Die Süßkartoffeln werden erst geröstet und dann mit Haferflocken, Zucchini und Fetakäse vermischt. Dazu gab es bei uns ganz klassisch selbstgemachte Pommes.



Wenn ihr auf der Suche nach Abwechslung in der Küche seid, dann seid ihr mit diesem Buch gut beraten. Vielfältig, lecker und vor allem neue Ideen.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen September

[Rezension] Die Gabe der Könige von Robin Hobb

[Rezension] L.A. Stories - Lauren von S. P. Bräutigam