[Rezension] L.A. Stories - Lauren von S. P. Bräutigam

L.A. Love Story





Buch von S. P. Bräutigam
Genre: Liebesroman
Seiten: 163 
Erschienen: 10.9.2017
Hier könnt ihr es kaufen



Klappentext:


"Lauren ist Immobilienmaklerin und lebt mit ihren drei besten Freundinnen Hope, Kaylie und Maddie in Los Angeles. Ihr neuer Klient, Hollywoodstar George Adams, bringt sie derart durcheinander, dass die sonst taffe Frau völlig von der Rolle ist. Der Womanizer lässt keine Gelegenheit aus mit Lauren zu flirten. Die Frage ist, ist Lauren bereit für einen Mann aus Hollywood?"



Meine Meinung:



L.A. Stories wird eine vierteilige Reihe, die in Abständen von drei Monaten erscheinen wird, wobei alle Romanen in sich abgeschlossen sind und unabhängig voneinander gelesen werden können. Es geht um vier Frauen, Lauren, sie übernimmt in diesem Teil die Hauptrolle, Hope, Kaylie und Maddie, die in den jeweiligen Folgebänden die Protagonisten sein werden.

Die vier besten Freundinnen leben in Los Angeles und ähnlich wie bei Sex and the City dreht sich die Welt um Liebe, Beziehungen und Mode. Lauren steht mit beiden Beinen fest im Leben, sie ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau mit eigenem Haus und soweit ganz glücklich, nur der passende Prinz fehlt. Sie gefiel mir sehr gut, weil sie eine starke und in sich ruhende Persönlichkeit ist und nicht zwanghaft auf der Suche nach Mr. Big durch die Gegend rennt. Im Gegenteil, so richtig wohl fühlt sie sich nicht unter den Stars und Sternchen Hollywoods und schon gar nicht will sie einen Kellner/Schauspieler. Hope, Maddie und Kaylie lernt man auch kennen und jede für sich hat einen liebenswürdigen Charakter. Ich hatte keine Probleme die vier auseinanderzuhalten, denn jede hat ihre typischen Eigenschaften. George Adams mochte ich auch, obwohl, manchmal auch nicht. Er schwankt zwischen arrogant und Hundewelpe, von ihm hätte ich gerne noch mehr erfahren.

Das Buch ist so schön flüssig geschrieben, dass ich es fast in einem Rutsch durchgelesen hätte. Die Dialoge sind authentisch und stellenweise witzig. Leider ist es etwas kurz geraten, den Charakteren, sowie der Handlung hätten einige Seiten mehr gut getan. Vor allem am Schluss wird es deutlich, hier wird das Geschehen viel zu schnell vorangetrieben. Eine überraschende und gut gelungene Wendung konnte dadurch nicht richtig zur Geltung kommen und wirkte deswegen unglaubwürdig. Auch den Protagonisten konnte ich ihr Handeln an dieser Stelle nicht mehr richtig abkaufen. Das ging einfach zu schnell. Ich hoffe mal ganz stark auf Band 2 und 100 Seiten mehr ☺

L.A. als Kulisse hat mir gefallen, mit Hollywood und allen einhergehenden Klischees gibt es jede Menge Stoff her. Obwohl es nicht die aufregendste Stadt in Nordamerika ist wurde es doch passend umgesetzt und ich konnte es mir gut vorstellen. Die Spannung hält sich auch in der Geschichte in Grenzen, ich fand es trotzdem sehr angenehm zu lesen und die Handlung verlangt auch nicht danach.

"...und wie sagte Oscar Wilde? Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen." Seite 60, ebook

Ob Lauren der Versuchung nachgibt kann ich euch natürlich nicht verraten. nur so viel, es lohnt sich auf jeden Fall es zu lesen. Sehr angenehm fand ich auch, dass die Schlafzimmertür von außen zugemacht wird, eine willkommene Abwechslung und das Buch kommt sehr gut ohne dem Gehoppel aus.

Ich will auf jeden Fall mehr von den Vieren lesen und freue mich schon auf die nächste Geschichte.


Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar.
 

Kommentare

Anja hat gesagt…
Hört sich toll an! Klasse Rezi und auf jeden Fall ein interessantes Buch! Liebe Grüße <3
Sonja Béland hat gesagt…
Hi Anja,

Danke dir! Das Buch hat mir auch richtig gut gefallen.

Liebe Grüße Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff