Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen von Julie Kagawa

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen von Julie Kagawa




Buch von Julie Kagawa
Veröffentlicht: Juli 2014
Genre: Fantasy
Seiten: 512
Verlag: Heyne
Hier könnt ihr es kaufen




Klappentext:


Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht


Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.


Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …




Mein Fazit:



Mit Prinz ist hier Ethan Chase gemeint, der kleine Bruder von Meghan Chase aus der Plötzlich Fee Reihe. Obwohl man die Reihe unabhängig von der oben genannten lesen könnte, sollte man das meiner Meinung nach nicht tun. Man würde sich selbst spoilern und auch einiges nicht verstehen. Es ist eine gelungene Fortsetzung und gleichzeitig Auftakt einer neuen Trilogie. Für mich war es ein Wiedersehn mit alten Bekannten und ich habe mich richtig aufs Nimmernie gefreut. Durchwegs flüssig geschrieben, perfekter Spannungsbogen, und liebevoll ausgearbeitete Charaktere machen das Buch zu einem Lesehighlight. Schade dass es so schnell vorbei war. Eine klare Leseempfehlung von mir !

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Der schwarze Thron 1: Die Schwestern von Kendare Blake

[Rezension] Without Worlds von Kerstin Ruhkieck

[Rezension] Vegetarisch mit Liebe von Jeanine Donofrio