Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Rezi zu Ein Buchladen zum Verlieben v. Katarina Bivald


Buch von Katarina Bivald
Veröffentlicht: Okt. 2014
Genre: Belletristik
Verlag: btb Verlag
Hier gibts ein Buchladen zum Verlieben zu kaufen


Klappentext:

Wie eine Buchhandlung einen verschlafenen Ort wieder zum Leben erweckt.

Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy …


Mein Fazit:

Anfangs fand ich es etwas seltsam, bis mir der subtile Humor aufgefallen ist, ab da konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch hat mich oft zum Schmunzeln gebracht und ein paar Mal habe ich auch laut aufgelacht, also sehr unterhaltsam zu lesen. Der Erzähler schlüpft abwechselnd in verschiedene Personen der Geschichte und zwischendurch liest man die Briefe von Amy an Sarah. Ich habe das Buch als ebook gelesen und muss es nun auch als richtiges Buch, zum immer wieder lesen, in meinem Regal stehen haben. Ein Buch über die Liebe zu Büchern, nicht so schnulzig wie erwartet, darum, unbedingt lesen !

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff