Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes




Buch von Jojo Moyes
Veröffentlicht: Januar 2012
Genre: Roman
Seiten: 544
Hier könnt ihr das Buch kaufen



Klappentext:




Lou & Will 
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.



Mein Fazit:


Wenn das Buch nicht verfilmt worden wäre und nicht demnächst ins Kino käme, hätte ich es wahrscheinlich nie gelesen und auch Jojo Moyes nicht für mich entdeckt. Davon abgehalten haben mich gefühlte 1000 Bewertungen in denen es hieß: 'Ich habe so geheult!', oder: 'haltet unbedingt Taschentücher bereit!'. Alles gute Gründe für mich es nicht zur Hand zu nehmen. Aber, meine Neugier hat gesiegt, ich wollte die Geschichte gelesen haben, bevor ich den Film schaue. So, und nun zum Buch. Ich habe es in drei Tagen durchgesuchtet und es hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist großartig, es liest sich so leicht und flüssig, dass man ganz die Zeit vergisst. Es gab mehrere Stellen die mich zum Lachen gebracht haben und das schätze ich wesentlich mehr, wie wenn es mich traurig gemacht hätte. Die Handlung war für mich vorhersehbar, dennoch war das wie und warum interessant und hat mich gefesselt. Taschentücher habe ich keine gebraucht, obwohl es sehr emotional wird. Eine klare Leseempfehlung von mir !


Kommentare

Katharina hat gesagt…
Ich fand das Buch ganz gut... aber auch nicht mehr und nicht weniger. Den Hype darum verstehe ich leider nicht. Trotzdem hat es mich auf jeden Fall berührt und es ließ sich wirklich gut lesen!
LG Katharina
#litnetzwerk
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Katharina,

Jojo Moyes hat einen angenehmen Stil und wie du sagst, es ist ganz gut. Völlig ausflippen muss man deswegen nicht :) das gleiche gilt auch für den Film. Hast du den gesehen?

LG Sonja
Katharina hat gesagt…
Ja, den habe ich gesehen und fand ihn auch gar nicht schlecht! Wie fandest du ihn?
Sonja Béland hat gesagt…
Ich fand ihn ganz gut, vor allem Will mochte ich :)

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Die Gabe der Könige von Robin Hobb

Neuerscheinungen September

[Rezension] L.A. Stories - Lauren von S. P. Bräutigam