Enders von Lissa Price

Enders von Lissa Price





Buch von Lissa Price
Genre: Fantasy, Science Fiction
Veröffentlicht: Mai 2013
Verlag: ivi
Seiten: 352
Enders könnt ihr hier kaufen



Klappentext:


Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.



Mein Fazit:

Teil zwei der Dilogie ist genauso gut und solide geschrieben wie der Erste. Ich kann mich nur wiederholen was ich schon für Starters geschrieben habe, eine sehr gute Idee, jedoch etwas lahm umgesetzt. Es fehlte mir nach wie vor an Tiefe und Emotionen. Es gibt von mir eine Leseempfehlung für Dystopiefans, wenn es mal etwas ruhiger sein darf.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen August 17

[Rezension] Der schwarze Thron 1: Die Schwestern von Kendare Blake

[Rezension] Sakura von Kim Kestner