[ Rezension ] Funkenmagie: Farbenspiel der Nacht von Liane Mars

Funkenmagie 

Eine Geschichte über Macht und Liebe


Funkenmagie von Liane Mars



Buch von Liane Mars
Erschienen: März 2017
Genre: Fantasy
Seiten: 420
Hier könnt ihr es kaufen



Klappentext:



"Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie."



Meine Meinung:



Der Funke ist übergesprungen, abgesprungen und wieder aufgesprungen. Eine magische Liebesgeschichte, eingebettet in eine phantastische Welt in der Krieg herrscht und alles daran gesetzt wird, um an die Macht zu kommen.

"Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt." Napoleon Bonaparte

An dieses Zitat musste ich beim Lesen oft denken. Krieg und Liebe unterliegen nicht der Vernunft, sind frei von Moral und zu was sich die Menschen unter gegebenen Umständen hinreißen lassen ist erschreckend. Nicht nur die Menschen, auch magische Wesen greifen zu brutalen Mitteln in diesem Buch und so manche Szene ist nichts für zarte Gemüter. 

Erzählt wird aus der Sicht von Inea in einem soliden Stil, mit einer guten Portion Humor. Die Autorin hat Gespräche frei und locker geschrieben, teilweise in Dialekt, was ich sehr witzig fand. Eine Stulle ist z. B. ein belegtes Brot, das ließ sich aus dem Kontext erschließen. Bei bekrabbeln musste ich allerdings nachschauen, das bedeutet hier aufrappeln und nicht anfassen ☺ 

Der Großteil der Story spielt sich in nur wenigen Räumen ab. Einen Blick über die Schlossmauern hinaus erhascht man nur selten. Der eingeschränkte Aktionsraum der Charaktere, in Kombination mit der häufigen wörtlichen Rede, lies bei mir den Eindruck eines Theaterstücks entstehen. Was nicht negativ zu werten ist, schließlich hatte ich einen Platz in der ersten Reihe. 

Die Protagonistin Inea war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ein hitzköpfiges, lustiges Mädchen, dass sich Hals über Kopf verliebt und zwar in Eamon. Leider bin ich mit seinem Part nicht warm geworden. Hier ist der Funke abgesprungen und Eamon konnte mich auch nicht mehr überzeugen. Zum Glück musste er das auch nicht, sondern Inea.

Die Welt mit den verschiedenen magischen Völkern fand ich sehr interessant. Es gibt 5 Gruppen, Fy, Arven, Puk, Sidhe und Jeal, außerdem wird auch mal kurz erwähnt, dass es normale Menschen ohne Magie gibt. Die Bevölkerung steckt in einem veralteten System fest, auf das in der ersten Hälfte nur unzulänglich eingegangen wird. Die Politik kommt etwas zu kurz und am Ende wird man mit Irrungen und Wirrungen überhäuft. Inea gehört zu den Arven und besitzt somit Drachenmagie, sie kann mit ihnen kommunizieren und hat selbst zwei Drachen. Hierzu hätte ich mir gerne mehr Informationen gewünscht. Welchen Sinn macht diese  Verbindung? Außer das die Drachen nützliche Putzhilfen sind und es wird viel geputzt in dem Buch. Es werden auch am Rande Kriegsdrachen erwähnt, auf denen man reiten kann. Aber, ob mit oder ohne Arven, oder nur von Fy, den Kriegsmagieren, hat sich mir nicht erschlossen. So eine komplizierte Welt wirft natürlich viele Fragen auf.

Die Spannung wurde gut aufgebaut und aufrecht erhalten, ich habe die ganze Zeit über mit Inea und ihren Freunden mitgefiebert. Es gab einige Wendungen, die das Geschehen am Laufen hielten und keine Langeweile entstehen ließen. Der Funke ist wieder aufgesprungen, als sich Inea endlich Fragen gestellt hat und der Sache auf den Grund gegangen ist. Die Intrigen werden nach und nach aufgedeckt und die Lage spitzt sich zum Ende hin zu. Es gibt ein großartiges, actionreiches Finale.

Ab und zu hätte ich mir für Inea gerne ein Fünkchen mehr Verstand gewünscht, aber sie hat es mit ihrer liebenswürdigen Art sofort wieder gut gemacht. Das Buch konnte mich durch die besondere Handschrift von Liane Mars überzeugen und ich kann es euch nur empfehlen.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Hi,

deine Rezension ist wirklich gut geworden. Vor allem hat mir die Vorstellung der Gruppen gefallen und wo das Buch spielt. Das war wirklich interessant zu lesen :D

Viele liebe Grüße
Sarah
isleofbookx hat gesagt…
Hey!
Wirklich detaillierte und sehr gelungene Rezension. Das Buch steht bei mir nun auf der Wunschliste! :)

Liebe Grüße
Antonia
Nicole Katharina hat gesagt…
Hi
scheint ein tolles Buch aus dem Drachenmond Verlag zu sein, bisher hat er mich nicht ganz überzeugt und ich habe leider kein Buch bisher bei Ihnen entdeckt, das für mich fünf Sterne wert wäre :).
Sei gegrüßt
Nicole
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Sarah,

Vielen Dank, das freut mich sehr! Ich hoffe ich konnte dich neugierig machen.

LG Sonja Béland
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Antonia,

Vielen Dank :) ich wünsche dir viel Spaß beim lesen! Es ist wirklich ein tolles Buch.

LG Sonja Béland
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Nicole,

Ja das Buch ist wirklich schön. Vielleicht auch was für dich? 😊 Müsste ich es benoten, würde ich ein O für Ohnegleichen vergeben.

LG Sonja
Liane Mars hat gesagt…
Liebe Sonja,
danke schön für diese spannende Rezension. Das mit der Umgangssprache ist echt ein Ding, das ich gar nicht mehr bemerke. Die Stulle ist mir durchgerutscht. ;-) Danke schön, dass du ein Teil der Bloggeraktion warst. Es war großartig mit euch allen!
Magische Grüße, Liane
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Liane,

Das freut mich sehr, das es dir gefällt! Ich fand das lustig und habe geschmunzelt das sie so reden :)
Danke dir für dieses schöne Buch!

LG Sonja
J. Reisner hat gesagt…
Es macht mir immer wieder Freude, deine Beiträge zu lesen. :-)

Danke!
Sonja Béland hat gesagt…
Vielen Dank 😊 das freut mich sehr!

LG Sonja
Daniela von Buchvogel hat gesagt…
Hallo Sonja,
ich musste sehr lachen, als du schriebst, als wird viel geputzt in dem Buch :D. Wir hätten also Putzdrachen, gute, humorvolle Dialoge und fremde Völker - was begehrt das Fantasy-Herz mehr?
Deinen Beitrag möchte ich am Freitag für die KW 19 auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinken.
Grüße, Daniela
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Daniela,

Wer möchte nicht gerne einen Drachen der beim putzen hilft? 😊 Es ist wirklich ein tolles Buch!
Oh wie lieb, Danke! Da schau ich gleich mal vorbei bei dir . Ich mache ab und zu ei e Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs 😀

LG Sonja
Melli (Epilogues) hat gesagt…
Hi Sonja,

von dem Buch lese ich gerade zum ersten Mal! Und deine Rezi hat mich total überzeugt. Das Buch kommt auf meine WuLi :)

Liebe Grüße
Melli
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Melli,

Das freut mich! und wie :D Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen und hoffe es gefällt dir genauso gut wie mir.

LG Sonja
Eva hat gesagt…
Putzende Drachen finde ich ja eine interessante Idee. Danke für deine Rezension!

LG
Eva
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Eva,

Ja die Idee finde ich auch sehr witzig.
Gerne ☺

LG Sonja
Büchereule`s Welt hat gesagt…
Hey :)
hab dich gerade durch die Facebook Gruppe #litnetzwerk entdeckt :)
Funkenmagie ist auch so ein Buch das ganz weit oben auf meiner Wunschliste steht. Ich möchte es unbedingt lesen!
Ganz liebe Grüße an dich:)
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo,

Oh dann solltest du es dir schnell besorgen :)
Danke für deinen Besuch!

LG Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff