[Rezension] Der schwarze Thron 1: Die Schwestern von Kendare Blake

Düsteres Spiel um den Thron


Der schwarze Thron



Buch von Kendare Blake
Erschienen: April 2017
Verlag: Penhaligon
Seiten: 448
Genre: Fantasy
Hier könnt ihr es kaufen




Klappentext:


"Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …"




Meine Meinung:


3 Schwestern, 3 Orte, 3 Handlungsstränge. Die Drillinge sind Königinnen, aber nur eine kann überleben und regieren. Bis es soweit ist, regiert der schwarze Rat auf der Insel. Die Giftmischer sind zu Beginn der Geschichte an der Macht und diese Gabe sollte auch Katherine besitzen. Ihre Aussichten auf den Thron sehen schlecht aus, klein, mager und ihre Gabe ist noch nicht erwacht. Genauso schlecht steht es um ihre Schwester Arsinoe, eine Naturbegabte, die ebenfalls noch keinerlei Anzeichen ihrer magischen Begabung zeigt. Mirabella hingegen, eine Elementwandlerin, besitzt die stärkste Gabe seit 60 Jahren. Der Konkurrenzkampf an den Höfen ist groß und es werden Strategien und Intrigen entwickelt und gesponnen wie man gewinnen und an die Macht kommen könnte. Die drei Kinder wurden früh getrennt und sehr unterschiedlich erzogen, aber allen gemein ist, dass sie ihre Schwestern nicht lieben dürfen, müssen sie sie schließlich töten wenn es so weit ist.

Die Perspektive wechselt zwischen den Dreien und man lernt jede für sich kennen. Meine Sympathien haben sich im Laufe des Buches stark geändert und auch jetzt bin ich mir noch nicht sicher was ich von manchen halten soll und wem man vertrauen kann. Die Politik an den unterschiedlichen Höfen ist sich ähnlich, will doch jeder den Thron für sich beanspruchen, und doch verschieden, trotzdem miteinander verwoben. Auch die Priesterinnen der Insel mischen bei diesem Spiel um den Thron mit. Je weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr Intrigen kommen ans Licht. 

Der Schreibstil ist sehr schön und lässt sich flüssig lesen. Die Spannung entwickelt sich langsam und wird durch die Perspektivwechsel zusätzlich gesteigert. Dadurch entsteht ein richtiger Sog und man möchte unbedingt wissen wie es auch mit den anderen weitergeht und wie sie letztendlich zusammentreffen. 

Es sind einige sehr überraschende Wendungen eingebaut, so dass es immer interessant bleibt. Die Handlung ist eher düster und teilweise ziemlich brutal. Mich konnte Kendare Blake mit diesem Auftakt überzeugen und faszinieren. Der Weltenaufbau ist sehr gelungen, in diesem Band spielt sich alles auf der Insel ab, aber es wurde schon angedeutet, dass auf dem Festland keine Magie angewendet wird und auch der zukünftige König kommt von daher. Ich hoffe, dass wir noch mehr darüber erfahren werden. Auch wurde noch nicht erklärt wie weit das Königreich reicht und welchen Einfluss die Königin auf das Festland hat. Ich bin ganz fasziniert von den magischen Fähigkeiten der Inselbewohner und ganz besonders angetan haben es mir die Naturbegabten, die einen Familaris, einen tierischen Begleiter haben ☺

Gut, dass wir nicht lange auf die Fortsetzung warten müssen, die erscheint bereits am 25. September 2017. Der schwarze Thron 2: Die Königin könnt ihr euch hier auf Amazon bereits anschauen.
Das Ende ist nämlich ein gut gelungener Cliffhanger :)


Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar!




Kommentare

Moni2506 hat gesagt…
Hey,

Ich wünsche dir viel Spaß auch beim 2. Band im September. Ich hatte mal in die Leseprobe reingelesen und mir hat der Schreibstil nicht wirklich zugesagt, aber was du schreibst klingt interessant.

LG, Moni
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Moni,

Dankeschön 🤗
Wenn dir der Schreibstil schon in der Leseprobe nicht gefallen hat, dann ist es wirklich besser du lässt es aus. Ich hoffe auf eine starke Fortsetzung!

LG Sonja
Jacqueline Oestringer hat gesagt…
Huhu Sonja,

uhhh, das klingt ja richtig interessant! Und "brutal" in dem Kontext, stell ich mir sehr gut vor! Und ab damit auf die Wuli :)

Liebe Grüße
Jacqueline
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Jacqueline,

Ja ich denke das könnte dir gefallen :) Es gibt ein paar brutale und grausame Szene, aber nicht so schlimm, dass man es nicht mehr lesen könnte gg

LG Sonja


Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff