[Rezension] Blutpsalm von Meredith Winter

Pretty Woman mit Thrill




Buch von Meredith Winter
Genre: Ladythriller
Erschienen: 1.9.2017
Seiten: 208
Kaufen könnt ihr es hier


Klappentext:


"Sommerburg – eine verschlafene 800 Seelengemeinde, irgendwo im Norden Deutschlands. 
Ein Dorf, dessen Bewohner so akkurat und tadellos wie aus einer Reklame zu sein scheinen. Bis zu dem Tag, an dem eine brutale Mordserie den Ort erschüttert und Jonathan, der junge Pastor, sich in eine Prostituierte verliebt. Während die männlichen Bewohner nach und nach tot mit einem Fleischermesser in der Brust aufgefunden werden, zeigen die Einwohner allmählich ihr wahres Gesicht. Und auch Jonathan muss vor seiner Gemeinde zugeben, dass er bei Weitem nicht so fromm ist, wie alle bisher geglaubt haben ..."


Meine Meinung:


Blutpsalm ist eine interessante Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi, wobei der romantische Teil überwiegt. Die Kapitel sind angenehm kurz und dadurch liest es sich sehr schnell. Außerdem sind geschickt immer wieder Minicliffhanger eingebaut, die einen dann doch noch weiterlesen lassen. Die Abschnitte sind nummeriert und ab und zu mit dem Datum beschriftet, das fand ich sehr angenehm, so konnte ich mich zeitlich sehr gut orientieren. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, die wörtliche Rede allerdings manchmal etwas hochgestochen, passt sich dennoch ins Geschehen ein und wirkt nicht weiter störend. Der Humor fließt selten, aber dafür passend ein.

"Er hatte zuvor noch nie eine Beziehung geführt, jedoch peinlich genaue Vorstellungen davon, wie diese zu sein hatte. Und der Bestandteil, dass seine Zukünftige anschaffen ging, gehörte nun mal nicht dazu." Seite 38

Die Protagonisten Marlene und Jonathan waren mir beide sehr sympathisch. Aufgewachsen im erzkatholischen Niederbayern hatte ich zwar ab und zu so meine Probleme mit dem leidenschaftlichen, sexy Pfarrer, aber gut. Ansonsten mochte ich ihn und konnte ihn gut leiden. Marlene blieb leider etwas undurchsichtig für mich. So ganz konnte ich ihr Handeln nicht nachvollziehen und ihre Figur ist ein wenig kitschig, á la Pretty Woman. Ich hätte mir für sie ausführlichere Erklärungen gewünscht, da sie doch ein sehr komplizierter Charakter ist und hier fehlte es mir an Verständnis warum sie ausgerechnet als Prostituierte arbeitete.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich rasant, aber ich habe es den Beiden dennoch abgekauft. Auch wenn sie mir manchmal zu verliebt waren. Jeder Kuss lässt einen doch nicht ständig in Flammen aufgehen?

Die polizeiliche Ermittlung wurde im Laufe des Buches ganz außen vor gelassen, nur am Schluss wird es kurz erwähnt. Auch hier wären ein paar Sätze mehr empfehlenswert gewesen. Das Buch ist mit 208 Seiten knapp bemessen, was einerseits eine angenehme Abwechslung ist, andererseits hätten dem Roman 50 Seiten mehr gut getan.

Die Spannung wird durchwegs gut gehalten, ohne zu nervenaufreibend zu werden. Es entsteht zu keiner Zeit Langeweile, weil immer wieder Wendungen eingebaut wurden, die es interessant halten. Das Ende gefiel mir besonders gut, die Spannung wird nochmal angezogen und ein Schreckmoment lässt einen die Luft anhalten und durch die letzten Seiten fliegen.

Ein Buch für kurzweilige Unterhaltung, prickelnde Erotik, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, und eine Portion Thrill. Mir hat es gefallen. Hättet ihr Lust mal einen Liebeskrimi zu lesen, oder habt ihr das vielleicht schon? Lasst mir gerne eure Erfahrungen und Tipps in den Kommentaren zum stöbern da ☺

Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar.


Kommentare

Danke für Deine Rezension. Ich habe ja gerade auch so etwas in der Art gelesen von Tess Gerritsen von daher sage ich: Ich passe, mein Bedarf an Lady-Crime, Romantic-Thrill oder wie immer man sie nennen möchte ist im Moment genüge getan.

LG Anja
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Anja,

Haha das hört sich nicht gerade begeistert an. Von Tess Gerritsen kenne ich noch nichts, dachte da wäre kein romantic-lady-Teil dabei 😀

Liebe Grüße
Sonja
Anja hat gesagt…
Hallo Sonja <3 Eine tolle Rezi und das Buch klingt toll, ich hab von dem Titel vorher noch nix gehört aber das wird sich definitiv ändern, du hast mich nämlich neugierig gemacht. Wird von mir nun auch gelesen <3
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Anja,

Danke das freut mich ☺
Du bist ja der Thrillerleser von uns beiden, da bin ich auf deine Meinung sehr gespannt! Mach dich aber auch auf die Liebesgeschichte gefasst 😉

Liebe Grüße
Sonja
Melli (Epilogues) hat gesagt…
Hi Sonja,

ich habe bisher noch keinen Lirbrs Krimi gelesen. Deine Rezension gefällt mir gut, nur das Buch trifft meinen Lesegeschmack leider nicht .

Sonnige Grüße
Melli
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Melli,

Dankeschön für deinen Besuch und das Lob!
Alles kann einem nicht gefallen 😊

Liebe Grüße
Sonja
Janna von KeJas-BlogBuch hat gesagt…
Der Titel deiner Rezi ist feinst ;D

Komm nun doch rum, bevor meine online ist - sind ja eh unterschiedlicher Meinung. Sonst vermeide ich es ja Rezis zu lesen bevor die eigene steht, aus Angst unterbewusst was zu übernehmen.

Du hast den Inhalt wirklich gut wiedergegeben, nur das ich deine Meinung nicht ganz teilen kann - mehr kann ich jetzt gar nicht schreiben - sonst verfasse ich meine halbe Rezension als Kommi bei dir *lach

Hab noch einen feinen Abend!
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Janna,

Dankeschön! Freut mich das es dir gefällt. Ich bin schon so gespannt auf deine Rezi, schreib schneller 😀

Danke, wünsch ich dir auch
Liebe Grüße
Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff