Zeitenzauber: Die magische Gondel von Eva Völler

Rezi zu Zeitenzauber 1 v. Eva Völler


Buch von Eva Völler
Veröffentlicht: 2011
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Genre: Jugendroman, Fantasy
Hier gibts Zeitenzauber zu kaufen


Klappentext:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische 
Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und 
die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Mein Fazit:

Hat mir Spaß gemacht zu lesen, es ist gut und flüssig geschrieben, außerdem stellenweise richtig witzig. Inklusive Zeitreisen und unvermeidlichem Schönling erinnert es damit natürlich an die Edelsteinreihe von Kerstin Gier, die beiden Reihen sind sich ähnlich, unterscheiden sich aber inhaltlich. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz, teilweise sogar etwas zu kitschig, aber passt gut zum Rest der Geschichte. Die Bücher der Reihe können auch unabhängig voneinander gelesen werden, da die Geschichte in sich geschlossen ist.
Absolute Empfehlung !

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Die Gabe der Könige von Robin Hobb

Neuerscheinungen September

[Rezension] L.A. Stories - Lauren von S. P. Bräutigam