[Rezension] Fit mit Fett von Dr. Ulrich Strunz und Andreas Jopp

Ölwechsel für den Körper




Buch von Dr. Ulrich Strunz und Andreas Jopp
Genre: Gesundheitsratgeber
Seiten: 224
Erschienen: September 2015
Verlag: Südwest
und kaufen könnt ihr es hier


Klappentext:

"Die Omega-3-Revolution: So werden Gehirn, Herz und Gewebehormone fit

Schluss mit der fettarmen Ernährung: Fette sind das Geheimnis der Langlebigen! Spannend recherchierte Fakten rücken Fette in ein neues Licht. Die Bestsellerautoren Strunz und Jopp zeigen, wie Smart-Fette Denkleistung und Konzentration verbessern, die Gehirnalterung verlangsamen, das Herz gesund halten, bei Depressionen und ADHS eingesetzt werden. Der Ölwechsel für Ihre 70 Billionen Zellen!

Monatelang war Fit mit Fett auf den Bestsellerlisten von Focus und Stern; die Bild-Zeitung druckte eine fünfteilige Serie daraus ab. Viele der im Buch brandneu präsentierten Forschungsergebnisse haben sich seit der Erstauflage bestätigt. Vor allem hinsichtlich der Bedeutung von Omega 3 ist es seither zu einem revolutionären Umbruch in der Forschung gekommen. Und genau auf diesen wissenschaftlich bestätigten, vielseitigen und faszinierenden Einsatzmöglichkeiten von Omega 3 liegt ein Schwerpunkt der vorliegenden, komplett überarbeiteten Neuausgabe des Bestsellers.

Was der Medizinjournalist Andreas Jopp und der Internist Dr. Strunz hier präsentieren, ist spannend wie ein Stoffwechsel-Krimi. Leicht verständlich dargestellt werden die Wirkungen von Omega-3-Fetten auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns, gegen den altersbedingten Abbau der Gehirnmasse, für den Schutz vor Demenz und Alzheimer und für den erfolgreichen Einsatz bei Depressionen und ADHS.

++ Ihr Gehirn: 30% Ihres Gehirns bestehen aus den schnellstleitenden Omega-3-Fetten. Welche Fettbausteine Sie essen und einbauen, das entscheidet über die Leistungsfähigkeit Ihres Gehirns.

++ Ihre Herzgesundheit: Omega-3-Fette sind lebensnotwendig für die Herzgesundheit. Omega 3 kann Blutdruck und Blutfette senken und Herzrhythmusstörungen ebenso vermindern wie das Risiko für Herzinfarkte.

++ Ihre Gewebehormone: Fette sind extrem wichtige Hormonbausteine. Die Zufuhr von zu vielen Pflanzenölen bringt die Gewebehormone im Körper durcheinander. Solche Fette fördern Entzündungen. So entstehen Rheuma, entzündliche Gelenkerkrankungen, Neurodermitis, Allergien, Asthma und andere Autoimmunerkrankungen. Erfahren Sie, wie die anti-entzündlichen Gewebehormone aus Omega 3 diese Erkrankungen positiv beeinflussen können.

++ Ölwechsel einfach gemacht: Praktische Tipps zum Ersatz von schädlichen Margarinen und Killerfetten in Fertigprodukten, sowie zur Qualität von Ölen. Außerdem: Ein Einkaufsführer für Omega-3-Produkte.

Dieser Ölwechsel für Herz, Gehirn und alle Körperzellen könnte zum wichtigsten Faktor für Ihre Gesundheit und für ein langsameres Altern werden. Fünf renommierte Professoren kommen in Interviews zu Wort. Es wird aufgeräumt mit alten Glaubenssätzen: Mit einer fettfreien Ernährung werden Sie weder leistungsfähig noch bleiben Sie gesund. Worauf es ankommt, ist Anti-Aging für Blutbahnen und Gehirn – das ist wichtiger denn je. Am besten fangen Sie gleich heute damit an."


Meine Meinung:


Das Buch hat mich positiv überrascht, hört sich der Klappentext doch sehr reißerisch an. Was kann es schon viel über Fett zu schreiben geben? Und was weiß ich darüber noch nicht? Diese beiden Fragen hatte ich unter anderem als erstes im Kopf als ich von dem Titel hörte. Empfohlen hat es mir die liebe Anika von BookBorders und ich bin genauso begeistert wie sie.

Auch wenn man denkt, ich weiß schon alles, oder gerade deswegen, sollte es gelesen werden. Dass Margarine und Fertigprodukte nicht gesund sind wissen wir alle, aber in welchem Ausmaß und vor allem warum wissen eher wenige. Welche Fette darf, oder sollte man nun essen und vor allem warum, diese und noch weitere Fragen werden ausführlich in dem Buch beantwortet und erklärt.

Die Sprache ist teils umgangssprachlich und eher einfach gehalten und von daher leicht und schnell zu lesen. Ich habe trotzdem lange dafür gebraucht, weil ich mich auch genau daran erinnern will. Die stellenweise sehr vereinfachte Ausdrucksweise bräuchte es meiner Meinung nach nicht, stört allerdings auch nicht weiter. Was mich gestört hat sind die vielen Wiederholungen, ein altbekanntes Problem, die nerven mich immer!

Unterteilt ist das Buch in die Kapitel:
- einfach ungesättigte Fette
- Omega-6-Fette
- pflanzliche Omega-3-Fette
- langkettige Omega-3-Fette
- Transfette - die Killerfette
- gesättigte Fette

Diese Einteilung fand ich gut und wenn man bedenkt, dass es in dem ganzen Buch um Fett geht, ist es überraschenderweise kurzweilig geschrieben.

Es ist kein Kochbuch, d. h. darin ist kein Ernährungsplan oder Diätprogramm zu finden. Es liefert jedoch genügend Wissen, damit man das Ganze selbst in die Hand zu nehmen. Es wird eine mediterrane Ernährung empfohlen und auch Tipps wie man aus der Butter-Käse-Wurst-Falle kommt sind enthalten. Der vorgeschlagene Ölwechsel und Änderungen der Ernährung lassen sich gut umsetzen und einfach in den Alltag einbauen. 

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Wie man danach entscheidet seine Diät zu gestalten, bleibt jedem selbst überlassen, aber zumindest sollte man es wissen. Ich für meinen Teil habe jede Menge Nutzen daraus gezogen.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar.

Kommentare

Anika Kernbeis hat gesagt…
Toll das du es auch so gut fandest. Und auch wenn man nicht alles umsetzt. Zumindest einen Teil oder genauer auf die Fette zu achten ist es alle mal wert.
Sonja Béland hat gesagt…
Das stimmt auf jeden Fall! Ich werde mit Sicherheit noch öfter darin nachlesen. Danke für den Tipp 😊

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Hörbuch: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Neuerscheinungen Januar 18

Leseliste Januar 18