[Rezension] Rotkäppchen und der Hipster-Wolf von Nina MacKay

Schwing das Deppenzepter 





Buch von Nina MacKay
Genre: Fantasy
Seiten: 380
Erschienen: Oktober 2016
und kaufen könnt ihr es hier


Klappentext:


"Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine Verhöre-und-Töte -Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1.Wölfe töten
2.Hexen töten
3.böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4.böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever ..."



Meine Meinung:


Es waren einmal Rotkäppchen, Schneewittchen, Rapunzel, Dornröschen und Aschenputtel und die lebten im Märchenwald, zusammen mit ihren Prinzen. Außer Rotkäppchen, aka Red, die hatte keinen Prinzen. Den anderen wurden ihre Happy Ends in Form ihrer Prinzen gestohlen und so machen sich Red, Snow, Rose, Rapunzel und Cinder auf die Suche nach ihnen. Red begegnet gleich zu Beginn ihres Abenteuers dem Hipster-Wolf Ever und es knistert zwischen den beiden von Anfang an. Ist der Hipster-Wolf etwa Reds Happy End? Wo sie doch eine Wolfphobie hat... Die Suche gestaltet sich ziemlich abenteuerlich, auch wenn es der erste Teil nicht vermuten lässt.

Geschrieben ist es locker flockig, wie auch schon in "Plötzlich Banshee". Der Stil ist einfach unverkennbar. Dadurch lässt es sich leicht und schnell lesen.

»"Leise jetzt. Besser, wir überraschen die Hexe." Genau. Hexen kann man ja so leicht überrumpeln, die ahnungslosen alten Omis."« Pos. 555, Kapitel 3

Die humorvolle Art nimmt allerdings etwas überhand, ein Gag jagt den nächsten und spätestens nach einem Drittel des Buches wirkt es eher ermüdend. Ich muss gestehen, dass ich an dieser Stelle auch ein anderes Buch dazwischen geschoben habe. Die Witze am laufenden Band führen irgendwann zu einer Überdosis. Sie sind gut, aber zu häufig. Etwas weniger, dafür gezielter platziert hätte eine bessere Wirkung gehabt.

Der Mittelteil zieht sich trotz allem leider, aber spätestens wenn Red im Nimmerland ankommt und Jaz seinen ersten Auftritt hatte, lohnt sich das Durchhalten. Mit seinem Charakter bekommt die Story wieder Aufschwung. Bei Jaz's Persönlichkeit wird auch mehr in die Tiefe gegangen als bei den anderen. Der fehlende Tiefgang stört jedoch nicht weiter, da die Handlung schnell vorangetrieben wird und der Schwerpunkt nicht auf den Charakteren liegt.

»"Weißt du eigentlich wie hübsch du bist, wenn du lächelst?" [...] "Kann es sein, dass du schon lange kein Mädchen mehr zu Gesicht bekommen hast? Also eins ohne Schwanzflossen oder Flügel?"«  Pos. 2684, Kapitel 9

Alles was im Laufe des Buches unlogisch erscheint, wird entweder mit entsprechender Magie erklärt, oder sollte einfach hingenommen werden so wie es ist. Denn wer Logikfehler sucht, findet sie gewiss, aber das ist auch nicht der Anspruch des Buches in dieser Hinsicht.

Es erinnert an Pippi Langstrumpf die singt: "Ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt..." Die kleinen phantasievollen Details, beispielsweise die Fee die in einem Garnknäuel steckt, haben bei mir bewirkt, das ich immer klare, bunte Bilder vor Augen hatte. Ich konnte mir alles deutlich vorstellen und komplett abtauchen. Die Witze werden auch dem größten Zwiderwurzn ein Lächeln entlocken.

»Natürlich machte uns kein Schwein auf. Sondern ein Pinguin.« Pos. 4431, Kapitel 14

Der Schluss ist gut gewählt, leicht abgerundet und doch bleiben Fragen offen, die einen neugierig auf die Fortsetzung machen. Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich, das Reds Abenteuer noch weiter gehen werden. 

Kommentare

Nicole Katharina hat gesagt…
dankeschön für deine ausführliche Rezi. Ich mag Bücher mit zu viel Humor nicht so sehr, aber wenn es dir gefallen hat, freut es mich dann doch.
Ich kann mit diesem Buch aber schon allein vom Cover her nichts anfangen, deswegen würde ich nicht sofort zu diesem Buch greifen, dank deiner Vorstellung, bekommt man jedoch Lust mal hineinzusehen, danke dir :)
Liebe grüße
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Nicole,

Sehr gerne, ich freue mich immer über deinen Besuch hier 😊
Das Buch hätte ich wahrscheinlich nicht für dich ausgesucht, ich konnte zumindest noch nichts in der Richtung bei dir entdecken. Sollte es dich dennoch reizen, würde ich dir unbedingt zu einer Leseprobe raten.

Liebe Grüße
Sonja
Stephanie Brückner hat gesagt…
Hui dann muss ich es doch noch lesen. Last Banshee hat mir gefallen, mich allerdings nicht vom Hocker gerissen. Der Humor allerdings konnte mich überzeugen. Fazit, ich werde dieses Buch wohl auch lesen.
😀
Sonja Béland hat gesagt…
Huhu Steffie,

Ja das Buch ist was für dich! Wird dir sicher auch Spaß machen 😊 und ich finde es einen Tick besser als Plötzlich Banshee.

Liebe Grüße
Janna von KeJas-BlogBuch hat gesagt…
Deine Kommi-Funktion ... :D

Von dem Buch hört man ja immer mal wieder was, aber ich glaube nicht das ich meine Lesefreude hätte. Mit "Plötzlich Banshee" liebäugle ich jedoch immer mal wieder ... Zum Käppchen Hippster *lach hab ich schon viele Meinungen gelesen und schön das ex bei dir keine Enttäuschung war

Liebe Grüße!
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Janna,

Hm.. bin mir nicht sicher ob das was für dich ist, am besten mal in die Leseprobe reinschnuppern würde ich sagen. Die Banshee hat mir auch gefallen, eine etwas zickige Prota, aber sonst auch ganz witzig.

Liebe Grüße
Sonja
Janna von KeJas-BlogBuch hat gesagt…
Ich glaube ich bin besser beraten nicht zum Hippster Käppchen zu greifen, auch bei banshee schwanke ich stark ...
Sonja Béland hat gesagt…
Passt irgendwie nicht so in dein Beuteschema:D
Janna von KeJas-BlogBuch hat gesagt…
:D :D
Na du wirst dich wundern! "Für dich solls tausend Tode regnen" habe ich auch gerne gelesen und vor einigen Jahren die Edelstein-Trilogie verschlungen ;)
Sonja Béland hat gesagt…
Ja dann viel Spaß damit haha
Tanja Buchinger hat gesagt…
Huhu Sonja,

vielen Dank für Deine Rezi.
Kannte sowohl dieses, als auch "Plötzlich Banshee" nicht.

Werde mal in die Leseproben reinspickeln ;-)

Liebe Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,
Tanja

Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Tanja,

Wenn du mal was witziges lesen willst, liegst du damit richtig.
Danke, ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende :)

Liebe Grüße

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ Rezension ] Bloody Mary von Nadine Roth

[ Rezension ] Magonia von Maria D. Headley

Frostkuss: Mythos Academy 1 von Jennifer Estep